Jetzt kostenlos & günstige PV-Angebote einholen!

Angebote aus Ihrer Umgebung
Regional aktive Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich

Wo soll die Photovoltaikanlage installiert werden?

Bitte wählen Sie eine Option aus.

Welche Nutzfläche steht für die Photovoltaikanlage zur Verfügung?

Bitte wählen Sie eine Option aus.

Haben Sie Interesse an einem Stromspeicher?

Mit Hilfe eines Speichers lässt sich der Eigenverbrauch von Strom optimieren

Bitte wählen Sie eine Option aus.

Wann soll das Projekt umgesetzt werden?

Ein angegebener Zeitrahmen erleichtert dem Fachbetrieb die Planung des Auftrags

Bitte wählen Sie eine Option aus.

In welcher Region wohnen Sie

Für die Suche nach regionalen Anbietern

Bitte geben Sie eine gültige Postleitzahl an.

Wir nehmen jetzt die Berechnung vor und ermitteln qualifizierte Anbieter im Bereich der Photovoltaik.

Eine Solaranlage ermöglicht erhebliche Einsparungen. Kostenloser Vergleich von Angeboten ist vorhanden.

kostenlos
Klasse! Angebote für Ihre Region gefunden! Bis zu 28% günstiger als der Durchschnitt.

Wer soll die Angebote kurzfristig erhalten?

Warum kann ich meine Angebote nicht sofort einsehen? Question

Geben Sie einen gültigen Nachnamen an.

Bei Rückfragen zu Ihrer Anfrage ist ein telefonisches Gespräch der einfachste Weg. Ihre Telefonnummer wird nur für Rückfragen bezüglich dieser Anfrage benutzt.

Geben Sie einen gültige Telefonnummer mit Vorwahl an.

Durch die Mitteilung Ihrer E-Mail-Adresse wird die Abstimmung mit Ihnen erleichtert. So bekommen Sie zum Beispiel Informationen zur aktuellen Lage Ihrer Anfrage und zu den geeigneten Fachbetrieben, die Interesse an Ihrem Projekt zeigen.

Geben Sie einen gültige Email Adresse an.

Übertragung mit Sicherheit gewährleistet durch SSL-Verschlüsselung.
Ihre Angaben werden nach dem Projektende selbstständig gelöscht.
Möglichkeit einer kostenfreien telefonischen Erstberatung.
Angaben werden nur an geprüfte Fachfirmen weitergeleitet
Ich frage für mein Projekt an und willige in die projektbezogene Kontaktaufnahme ein (Datenschutzbestimmung).
Sehr gut (Ø 4.6/5) Sterne Bewertungen
Aktuelle Bewertung

Transparenter Prozess: Von der Anfangsberatung bis zur Installation wurde jeder Schritt klar kommuniziert und die Erwartungen wurden erfüllt.

Letzte Anfrage: vor wenigen Minuten
Anfragen gesamt: 20846
best service provider Siegel mit Datenschutz Siegel mit Datenschutz

Vielen Dank für Ihre unverbindliche Anfrage zum Thema Photovoltaik.

Wie geht es jetzt weiter?

Arrow

Nach einer kurzen Überprüfung Ihrer Anfrage wird ein Mitarbeiter mit Ihnen telefonisch in Verbindung treten, um Ihre Vorstellungen detaillierter zu erfassen.

Arrow

Ihre Anfrage wird kostenfrei an geeignete regionale Fachbetriebe weitergegeben, die Ihnen ein Angebot für Ihr Vorhaben erstellen können.

Sie haben die Möglichkeit, in aller Ruhe das geeignete Angebot aus den unverbindlichen Vorschlägen auszuwählen - und können durch den Vergleich der Angebote bis zu 30% sparen.

4,6 Sterne Bewertungen
Letzte Anfrage: vor wenigen Minuten 20846 Anfragen gesamt
best service provider Siegel mit Datenschutz Kundenempfehlung

Photovoltaik Strom an Mieter verkaufen: Das Mieterstromgesetz beachten

Was bedeutet Photovoltaik Mieterstrom? Erzeugen Sie Strom mit der Photovoltaikanlage auf dem Dach eines von Ihnen vermieteten Hauses, können Sie ihn nicht nur in das öffentliche Netz einspeisen. Dieser Strom kann direkt den Mietern zugutekommen. Das Mieterstromgesetz macht das möglich. Es ist die gesetzliche Grundlage, wenn Sie den Strom an Ihre Mieter verkaufen möchten.

Photovoltaik Mieterstrom: Regelungen im Mieterstromgesetz

Nach dem Mieterstromgesetz dürfen Mieter nicht selbst Photovoltaikanlagen auf den Dächern der von ihnen bewohnten Häuser montieren. Als Vermieter dürfen Sie jedoch auf dem Dach des Mietshauses eine Photovoltaikanlage anbringen und den Strom an die Mieter verkaufen. Für Anlagen mit einer Nennleistung bis 100 Kilowatt können Sie eine Förderung erhalten.

Da der Mieterstrom subventioniert wird, ist er für die Mieter günstiger als der Strom von einem öffentlichen Anbieter. Bereits in der Vergangenheit gab es verschiedene Mieterstrommodelle. Die gesetzliche Regelung mit dem Mieterstromgesetz gibt es seit 2017.

Photovoltaik Mieterstrom: Was bei gefördertem Mieterstrom zu beachten ist?

Voraussetzung, dass Sie Strom an Ihre Mieter verkaufen und einen Zuschlag erhalten können, ist, dass Sie diesen Strom selbst produzieren. Die Förderung wird als Zuschlag pro Kilowattstunde Strom gezahlt, die von der Photovoltaikanlage produziert und von den Mietern genutzt wird. Um die Förderung zu erhalten, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Strom darf nur von Photovoltaikanlagen auf dem Dach des vermieteten Wohngebäudes stammen
  • ohne Nutzung des Netzes der eigenen Versorgung muss der Strom direkt an den Mieter geliefert werden
  • überschüssigen Strom, der nicht von den Mietern verbraucht wird, kann ins öffentliche Netz eingespeist werden
  • zusätzlich benötigter Strom, der nicht mit der Photovoltaikanlage erzeugt wird, kann vom Vermieter an die Mieter bereitgestellt werden
  • Vermieter muss die Photovoltaikanlage bei der Bundesnetzagentur anmelden.
Anzeige

Photovoltaik Mieterstrom: Konditionen beim Mieterstrom

Bevor Sie den Strom aus der Photovoltaikanlage auf dem Dach des Mietshauses an die Mieter verkaufen, sollten Sie sich über die Konditionen des Mieterstroms informieren. Der Strom aus der Photovoltaikanlage kann nur gefördert werden, wenn Sie als Vermieter nicht mehr als 90 Prozent des Grundversorgungstarifs im entsprechenden Netzbetrieb verlangen.

Der Bezug des Mieterstroms darf nicht an den Mietvertrag gekoppelt sein. Die Mieter sind nicht verpflichtet, den mit der Photovoltaikanlage erzeugten Strom abzunehmen. Die freie Wahl des Stromanbieters muss für die Mieter möglich sein.

Der Mieterstromzuschlag wird vom Netzbetreiber gezahlt. Er ist abhängig von der Größe der Anlage und beträgt aktuell 2 bis 4 Cent pro Kilowattstunde. Dieser Zuschlag kann nur für Anlagen gewährt werden, die nach dem 25. Juli 2017 in Betrieb genommen wurden. Auf den Mieterstrom fallen keine Umlagen und Steuern wie Konzessionsabgaben und Netzentgelte an.

Höhe der Einspeisevergütung beeinflusst Höhe des Mieterstromzuschlags

Wie hoch der Mieterstromzuschlag ist, hängt von der Höhe der Einspeisevergütung ab. Die Höhe des Mieterstromzuschlags ändert sich, wenn die Einspeisevergütung für eine neu errichtete Anlage angepasst wird. Je später eine Anlage in Betrieb genommen wird, desto niedriger wird die Einspeisevergütung pro Kilowattstunde.

Solarterrasse & Solarcarport
Anzeige

Vollversorgung der Mieter gewährleisten

Eine Vollversorgung der Mieter mit Strom muss gewährleistet sein. Mit der Photovoltaikanlage allein ist die Vollversorgung praktisch unmöglich. Über den Netzanschlusspunkt des öffentlichen Versorgers kann der zusätzlich benötigte Strom entnommen werden. Die Entnahme erfolgt zu dem Preis, den der Mieter an den Vermieter zahlt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *