Jetzt kostenlos eigene PV-Anlage berechnen!

100% Kostenlos & keine Auftragspflicht
Angebote aus Ihrer Umgebung
Unabhängig & neutral

Wo soll die Photovoltaikanlage installiert werden?

Bitte wählen Sie eine Option aus.

Welche Nutzfläche steht für die Photovoltaikanlage zur Verfügung?

Eine ungefähre Angabe reicht. Wenn Sie unsicher sind, wählen Sie bitte 30-50m2

Bitte wählen Sie eine Option aus.

Haben Sie Interesse an einem Stromspeicher?

Mit Hilfe eines Speichers lässt sich der Eigenverbrauch von Strom optimieren

Bitte wählen Sie eine Option aus.

Wann soll das Projekt umgesetzt werden?

Ein angegebener Zeitrahmen erleichtert dem Fachbetrieb die Planung des Auftrags

Bitte wählen Sie eine Option aus.

In welcher Region wohnen Sie

Für die Suche nach regionalen Anbietern

Bitte geben Sie eine gültige Postleitzahl an.

Wir nehmen jetzt die Berechnung vor und ermitteln qualifizierte Anbieter im Bereich der Photovoltaik.

Eine Solaranlage ermöglicht erhebliche Einsparungen. Kostenloser Vergleich von Angeboten ist vorhanden.

kostenlos
Fast geschafft! Angebote für Ihre Region gefunden! Bis zu 28% günstiger als der Durchschnitt.

Wer soll die Angebote kurzfristig erhalten?

Warum kann ich meine Angebote nicht sofort einsehen? Question

Geben Sie einen gültigen Nachnamen an.

Bei Rückfragen zu Ihrer Anfrage ist ein telefonisches Gespräch der einfachste Weg. Ihre Telefonnummer wird nur für Rückfragen bezüglich dieser Anfrage benutzt.

Geben Sie einen gültige Telefonnummer mit Vorwahl an.

Durch die Mitteilung Ihrer E-Mail-Adresse wird die Abstimmung mit Ihnen erleichtert. So bekommen Sie zum Beispiel Informationen zur aktuellen Lage Ihrer Anfrage und zu den geeigneten Fachbetrieben, die Interesse an Ihrem Projekt zeigen.

Geben Sie einen gültige Email Adresse an.

Übertragung mit Sicherheit gewährleistet durch SSL-Verschlüsselung.
Ihre Angaben werden nach dem Projektende selbstständig gelöscht.
Möglichkeit einer kostenfreien telefonischen Erstberatung.
Angaben werden nur an geprüfte Fachfirmen weitergeleitet
Ich frage für mein Projekt an und willige in die projektbezogene Kontaktaufnahme ein (Datenschutzbestimmung).
Sehr gut (Ø 4.6/5) Sterne Bewertungen
Aktuelle Bewertung

Transparenter Prozess: Von der Anfangsberatung bis zur Installation wurde jeder Schritt klar kommuniziert und die Erwartungen wurden erfüllt.

Letzte Anfrage: vor wenigen Minuten
Anfragen gesamt: 20846
best service provider Siegel mit Datenschutz Siegel mit Datenschutz

Vielen Dank für Ihre unverbindliche Anfrage zum Thema Photovoltaik.

Wie geht es jetzt weiter?

Arrow

Nach einer kurzen Überprüfung Ihrer Anfrage wird ein Mitarbeiter mit Ihnen telefonisch in Verbindung treten, um Ihre Vorstellungen detaillierter zu erfassen.

Arrow

Ihre Anfrage wird kostenfrei an geeignete regionale Fachbetriebe weitergegeben, die Ihnen ein Angebot für Ihr Vorhaben erstellen können.

Sie haben die Möglichkeit, in aller Ruhe das geeignete Angebot aus den unverbindlichen Vorschlägen auszuwählen - und können durch den Vergleich der Angebote bis zu 30% sparen.

4,6 Sterne Bewertungen
Letzte Anfrage: vor wenigen Minuten 20846 Anfragen gesamt
best service provider Siegel mit Datenschutz Kundenempfehlung

Einspeisevergütung für Photovoltaik 2024 (inklusive Tabelle)

Mit der Einspeisevergütung für Photovoltaik-Strom haben Sie die Möglichkeit, zu viel produzierten Strom zu einem garantierten Preis ins öffentliche Versorgungsnetz einzuspeisen. Diese Vergütung ist eines der Fördermittel, mit denen die Bundesregierung die Anschaffung von Solaranlagen attraktiver gestalten will. 

Wie viel Geld Sie für Ihren Strom erhalten und was Sie dafür tun müssen, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Jetzt 30% sparen und Photovoltaik Angebote vergleichen!

100% kostenlos und unverbindlich
Angebote vergleichen und sparen
Geprüfte Fachfirmen aus Ihrer Region

Wir verbinden Sie kostenlos und umgehend mit bis zu 4 geprüften Fachfirmen aus Ihrer Region.

Was ist die Einspeisevergütung?

Die Einspeisevergütung ist eine staatlich festgelegte Vergütung, die Betreibern von erneuerbaren Energieanlagen für die Einspeisung ihres erzeugten Stroms ins öffentliche Netz gezahlt wird. Sie dient als finanzieller Anreiz, um den Ausbau erneuerbarer Energien voranzutreiben.

Zudem ist sie für einen bestimmten Zeitraum garantiert und variiert je nach Art der erneuerbaren Energieerzeugung (z. B. Photovoltaikanlagen, Windkraftanlagen, Biomasseanlagen). Der Staat gewährt diese Vergütung, um sicherzustellen, dass sich der Bau und Betrieb von erneuerbaren Energieanlagen wirtschaftlich, lohnt und Investitionen attraktiv sind. Entscheidend für die Höhe der Einspeisevergütung ist das Datum der Inbetriebnahme der Anlage, sowie die Anlagengröße

Bei der Entlohnung durch die Einspeisevergütung wird zwischen Teil- und Volleinspeisung unterschieden. 

Volleinspeisung

Bei der Volleinspeisung wird der gesamte erzeugte Strom der Anlage ins öffentliche Netz eingespeist und zur Versorgung der Bevölkerung verwendet.

Teileinspeisung

Bei der Teileinspeisung wird nur ein Teil in das öffentliche Netz eingespeist, der Großteil wird Eigenverbrauch im Haushalt verwendet. Bei privaten Anlagen zur Stromerzeugung kommt in der Regel dieser Tarif zum Tragen.

Die Einspeisevergütung und das EEG

Die staatliche Einspeisevergütung wird durch das EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) festgelegt und wurde bis 2022 durch die Energieumlage finanziert.

Was ist die EEG-Umlage?

Auf jede verkaufte Kilowattstunde Energie wurde die EEG-Umlage aufgeschlagen, also zahlte jeder Verbraucher die Kosten dafür mit. Die EEG-Umlage gab es bis zum Jahr 2022, dann wurde sie aufgrund stark gestiegener Energiepreise gestrichen. Die Netzbetreiber waren verpflichtet, dieses Plus an die Verbraucher weiterzugeben, so sollten die Preise wieder sinken.

Zukünftig wird die Einspeisevergütung durch den Bundeshaushalt abgesichert. Der Staat erstattet die fehlenden Beträge aus dem Sondervermögen Klima- und Transformationsfond. Dieser wird hauptsächlich aus den Einnahmen des deutschen Emissionshandels finanziert. Wer also viel fossile Energien verbraucht, finanziert damit die Einspeisevergütung. 

Allerdings sinkt die Einspeisevergütung ab August 2024 wieder und es ist geplant sie bis in 20 Jahren komplett auslaufen zu lassen.

Geplante Änderungen für 2024

Ab dem ersten Februar 2024 verringert sich die Einspeisevergütung alle sechs Monate um ein Prozent. 

Zudem werden Stecker-Solargeräte wie Balkonkraftwerke und große Solaranlagen künftig getrennt betrachtet. So wird vermieden, dass durch eine Zusammenzählung der Erträge Grenzwerte überschritten werden. 

Wie hat sich die Einspeisevergütung entwickelt?

Die Einspeisevergütung war mal äußerst attraktiv und lag bei ihrer Einführung im Jahr 2000 bei rund 50 Cent pro Kilowattstunde. Allerdings war damals der Ausbau erneuerbarer Energien wie Solaranlagen, Windkraftanlagen und Wasserkraftwerken noch in den Kinderschuhen. Somit wurde der Anreiz hoch angesetzt, das hat sich allerdings geändert. 

Über die Jahre ist sie immer mehr gesunken und hat seit 2013 einen Bereich um 10 Cent erreicht. Bis heute ist sie allerdings weiter auf aktuell 8,11 Cent geschrumpft.

Die PV-Vergütung 2022

Je nach Monat der Inbetriebnahme der PV-Anlage erhielten Sie im Jahr 2022 zwischen 6,83 und 5,97 Cent bis maximal 10 kWp. Für Anlagen bis 40 kWp gab es 6,63 bis 5,80 Cent. Diese Werte galten für die Teileinspeisung. Im Monat sank die Einspeisevergütung um etwa 1 Cent.

Die PV-Vergütung 2023

Die Höhe der Einspeisevergütung für PV-Anlagen lag im Jahr 2023 bis zum 31.01.2024 bei der Teileinspeisung bis 10 kWp bei 8,6 ct/kWh, bis 40 kWp bei 7,5 ct/kWh und darüber bei 6,2 ct/kWh.

Die monatliche Degression wurde bis Ende Januar 2024 ausgesetzt. Danach wird die Vergütung alle 6 Monate um 1 % reduziert. 

Einspeisevergütung für Photovoltaik

Wie hoch ist die Einspeisevergütung 2024?

Die Einspeisevergütung für kleine Anlagen bis 10 kWp Leistung beträgt aktuell bei Teileinspeisung 8,11 Cent und bei Volleinspeisung 13 Cent pro kWh. Ab 01.08.2024 beträgt die Einspeisevergütung bei kleinen Anlagen bis 10 kWp mit Teileinspeisung nur noch 8 Cent und bei Volleinspeisung 12,8 Cent. 

Für größere Anlagen bis 40 kWp Leistung beträgt sie 7,1 Cent und bei Volleinspeisung 10,9 Cent pro kWh.

In der folgenden Tabelle bekommen Sie eine gute Übersicht über die Höhe der Einspeisevergütung.

Datum der Inbetriebnahme

Art der Einspeisung

Bis 10 kWp

10 bis 40 kWp

40 bis 100 kWp

01.01.2023 bis 31.01.2024

Teileinspeisung

8,2 Cent

7,1 Cent

5,8 Cent

Volleinspeisung

13,0 Cent

10,9 Cent

10,9 Cent

01.02.2024 bis 31.07.2024

Teileinspeisung

8,11 Cent

7,0 Cent

5,7 Cent

Volleinspeisung

12,9 Cent

10,8 Cent

10,8 Cent

01.08.2024 bis 

31.01.2025

Teileinspeisung

8,0 Cent

6,9 Cent

5,6 Cent

Volleinspeisung

12,8 Cent

10,7 Cent

10,7 Cent

ab 01.02.2025

Teileinspeisung

7,9 Cent

6,8 Cent

5,5 Cent

Volleinspeisung

12,7 Cent

10,6 Cent

10,6 Cent

Lohnt sich die Einspeisevergütung 2024 für Photovoltaik?

Die Einspeisung von Strom in das öffentliche Netz lohnt sich kaum noch, da die Preise pro Kilowattstunde zu gering sind. Vor allem im Vergleich zu den Preisen, die sie aktuell für eine Kilowattstunde im Einkauf bezahlen, das sind mindestens 32 Cent. Dem gegenüber stehen 8,11 Cent Einspeisevergütung. 

Es ist viel sinnvoller, den Eigenverbrauch am Solarstrom zu erhöhen und so Stromkosten zu sparen. Dafür können Sie beispielsweise einen Stromspeicher anschaffen. So können Sie Ihren Eigenverbrauch auf bis zu 90 % steigern. Die Kosten für solche Speicher sind mittlerweile stark gesunken, sodass Sie schon für wenige tausend Euro ein leistungsstarkes Modell kaufen können. 

Nur wenn Sie viel mehr Strom produzieren als sie selbst verbrauchen können, lohnt sich die Einspeisung. 

Einspeisevergütung und Strompreis 2001 bis 2024

Wie bekommt man die Einspeisevergütung für Photovoltaik?

Um die Einspeisevergütung erhalten zu können, müssen Sie Ihre PV-Anlage im Marktstammdatenregister (MaStR) der Bundesnetzagentur registrieren

Für die Auszahlung der Einspeisevergütung ist allerdings der Netzbetreiber zuständig. Die Auszahlung kann auf zwei Wegen erfolgen. Als monatliche Vorauszahlung, die vom Netzbetreiber geschätzt wird. Am Ende des Jahres wird dann mit dem Zählerstand abgerechnet, dann folgt entweder eine Nachzahlung oder eine Rückzahlung. 

Oder der Zählerstand wird monatlich ermittelt, dann erfolgt die Auszahlung zu Beginn des nächsten Monats, eine jährliche Endabrechnung entfällt. 

Fazit

Wenn Sie vorhaben von der Einspeisevergütung zu profitieren, dann sollten Sie jetzt handeln und eine PV-Anlage kaufen. Denn die Höhe der Vergütung hängt vom Datum der Inbetriebnahme der Anlage ab, umso länger Sie warten, umso niedriger fällt die Vergütung aus. 

Zudem sparen Sie mit einer Solaranlage so gut wie in jedem Fall bares Geld, nach spätestens 10 Jahren hat sich eine solche Investition in fast allen Fällen ausgezahlt. Zusätzlich machen Sie sich unabhängiger vom öffentlichen Netz und steigenden Stromkosten und können durch die Einspeisevergütung zusätzlich Geld verdienen. 

Jetzt kostenlos & günstige PV-Angebote einholen!

100% Kostenlos & keine Auftragspflicht
Regional aktive Fachbetriebe
Unabhängig & neutral

Wo soll die Photovoltaikanlage installiert werden?

Bitte wählen Sie eine Option aus.

Welche Nutzfläche steht für die Photovoltaikanlage zur Verfügung?

Eine ungefähre Angabe reicht. Wenn Sie unsicher sind, wählen Sie bitte 30-50m2

Bitte wählen Sie eine Option aus.

Haben Sie Interesse an einem Stromspeicher?

Mit Hilfe eines Speichers lässt sich der Eigenverbrauch von Strom optimieren

Bitte wählen Sie eine Option aus.

Wann soll das Projekt umgesetzt werden?

Ein angegebener Zeitrahmen erleichtert dem Fachbetrieb die Planung des Auftrags

Bitte wählen Sie eine Option aus.

In welcher Region wohnen Sie

Für die Suche nach regionalen Anbietern

Bitte geben Sie eine gültige Postleitzahl an.

Wir nehmen jetzt die Berechnung vor und ermitteln qualifizierte Anbieter im Bereich der Photovoltaik.

Eine Solaranlage ermöglicht erhebliche Einsparungen. Kostenloser Vergleich von Angeboten ist vorhanden.

kostenlos
Klasse! Angebote für Ihre Region gefunden! Bis zu 28% günstiger als der Durchschnitt.

Wer soll die Angebote kurzfristig erhalten?

Warum kann ich meine Angebote nicht sofort einsehen? Question

Geben Sie einen gültigen Nachnamen an.

Bei Rückfragen zu Ihrer Anfrage ist ein telefonisches Gespräch der einfachste Weg. Ihre Telefonnummer wird nur für Rückfragen bezüglich dieser Anfrage benutzt.

Geben Sie einen gültige Telefonnummer mit Vorwahl an.

Durch die Mitteilung Ihrer E-Mail-Adresse wird die Abstimmung mit Ihnen erleichtert. So bekommen Sie zum Beispiel Informationen zur aktuellen Lage Ihrer Anfrage und zu den geeigneten Fachbetrieben, die Interesse an Ihrem Projekt zeigen.

Geben Sie einen gültige Email Adresse an.

Übertragung mit Sicherheit gewährleistet durch SSL-Verschlüsselung.
Ihre Angaben werden nach dem Projektende selbstständig gelöscht.
Möglichkeit einer kostenfreien telefonischen Erstberatung.
Angaben werden nur an geprüfte Fachfirmen weitergeleitet
Ich frage für mein Projekt an und willige in die projektbezogene Kontaktaufnahme ein (Datenschutzbestimmung).
Sehr gut (Ø 4.6/5) Sterne Bewertungen
Aktuelle Bewertung

Die Angebote waren leicht verständlich und somit konnte ich mich schnell entscheiden. Offene und ehrliche Beratung, ohne versteckten Kosten. Zu jeder Zeit war mein Ansprechpartner erreichbar und hat sofort reagiert. Die Monteure waren super schnell und ordentlich bei ihrer Arbeit. Ich habe tatsächlich nichts zu beanstanden. Unsere Anlage ist am Netz und wir freuen uns sehr darüber!
Aktuelle Bewertung

Transparenter Prozess: Von der Anfangsberatung bis zur Installation wurde jeder Schritt klar kommuniziert und die Erwartungen wurden erfüllt.
Letzte Anfrage: vor wenigen Minuten
Anfragen gesamt: 20846
best service provider Siegel mit Datenschutz Siegel mit Datenschutz

Vielen Dank für Ihre unverbindliche Anfrage zum Thema Photovoltaik.

Wie geht es jetzt weiter?

Arrow

Nach einer kurzen Überprüfung Ihrer Anfrage wird ein Mitarbeiter mit Ihnen telefonisch in Verbindung treten, um Ihre Vorstellungen detaillierter zu erfassen.

Arrow

Ihre Anfrage wird kostenfrei an geeignete regionale Fachbetriebe weitergegeben, die Ihnen ein Angebot für Ihr Vorhaben erstellen können.

Sie haben die Möglichkeit, in aller Ruhe das geeignete Angebot aus den unverbindlichen Vorschlägen auszuwählen - und können durch den Vergleich der Angebote bis zu 30% sparen.

4,6 Sterne Bewertungen
Letzte Anfrage: vor wenigen Minuten 20846 Anfragen gesamt
best service provider Siegel mit Datenschutz Kundenempfehlung

Einspeisevergütung FAQs

Die Einspeisevergütung für private PV-Anlagen bis 10 kWp Leistung beträgt aktuell bei einer Teileinspeisung 8,11 Cent und bei Volleinspeisung 13 Cent pro kWh. Für größere Anlagen bis 40 kWp Leistung beträgt sie nur 7,1 Cent und bei Volleinspeisung 10,9 Cent pro kWh.
Aktuell erhalten Sie für eine Kilowattstunde Solarstrom, die Sie ins öffentliche Netz einspeisen, 8,11 Cent. Das betrifft die meisten privaten Solaranlagen, deren Leistung nicht über 10 kWp liegt. Hat Ihre Anlage mehr Leistung, erhalten Sie für die Menge Strom, die über dieser Grenze liegt, nur noch 7,1 Cent.
Die Einspeisevergütung erhält man garantiert über einen Zeitraum von 20 Jahren zu dem festgelegten Satz bei Inbetriebnahme. Danach läuft die Förderung aus.
Ist die Förderung ausgelaufen, müssen Sie den Strom selbst verbrauchen oder einen Stromspeicher anschaffen, um den erzeugten Strom so lange zu lagern, bis Sie ihn verbrauchen wollen. Alternativ können Sie den Strom auch selbst vermarkten, das macht aber nur bei sehr großen Anlagen Sinn.
Die Vergütung für die Volleinspeisung liegt zwischen 13 Cent für Anlagen bis 10 kWp Leistung, und 10,8 Cent für Anlagen bis 100 kWp. Ab August 2024 sinkt allerdings auch hier die Vergütung auf 12,8 Cent für Anlagen bis 10 kWp und 10,7 Cent für Anlagen bis 100 kWp.