Jetzt kostenlos die eigene Solaranlage berechnen! (inkl. Förderung 2024)

Angebote aus Ihrer Umgebung
Regional aktive Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich

Wo soll die Photovoltaikanlage installiert werden?

Bitte wählen Sie eine Option aus.

Welche Nutzfläche steht für die Photovoltaikanlage zur Verfügung?

Bitte wählen Sie eine Option aus.

Haben Sie Interesse an einem Stromspeicher?

Mit Hilfe eines Speichers lässt sich der Eigenverbrauch von Strom optimieren

Bitte wählen Sie eine Option aus.

Wann soll das Projekt umgesetzt werden?

Ein angegebener Zeitrahmen erleichtert dem Fachbetrieb die Planung des Auftrags

Bitte wählen Sie eine Option aus.

In welcher Region wohnen Sie

Für die Suche nach regionalen Anbietern

Bitte geben Sie eine gültige Postleitzahl an.

Wir nehmen jetzt die Berechnung vor und ermitteln qualifizierte Anbieter im Bereich der Photovoltaik.

Eine Solaranlage ermöglicht erhebliche Einsparungen. Kostenloser Vergleich von Angeboten ist vorhanden.

kostenlos
Klasse! Angebote für Ihre Region gefunden! Bis zu 28% günstiger als der Durchschnitt.

Wer soll die Angebote kurzfristig erhalten?

Warum kann ich meine Angebote nicht sofort einsehen? Question

Geben Sie einen gültigen Nachnamen an.

Bei Rückfragen zu Ihrer Anfrage ist ein telefonisches Gespräch der einfachste Weg. Ihre Telefonnummer wird nur für Rückfragen bezüglich dieser Anfrage benutzt.

Geben Sie einen gültige Telefonnummer mit Vorwahl an.

Durch die Mitteilung Ihrer E-Mail-Adresse wird die Abstimmung mit Ihnen erleichtert. So bekommen Sie zum Beispiel Informationen zur aktuellen Lage Ihrer Anfrage und zu den geeigneten Fachbetrieben, die Interesse an Ihrem Projekt zeigen.

Geben Sie einen gültige Email Adresse an.

Übertragung mit Sicherheit gewährleistet durch SSL-Verschlüsselung.
Ihre Angaben werden nach dem Projektende selbstständig gelöscht.
Möglichkeit einer kostenfreien telefonischen Erstberatung.
Angaben werden nur an geprüfte Fachfirmen weitergeleitet
Ich frage für mein Projekt an und willige in die projektbezogene Kontaktaufnahme ein (Datenschutzbestimmung).
Sehr gut (Ø 4.6/5) Sterne Bewertungen
Aktuelle Bewertung

Transparenter Prozess: Von der Anfangsberatung bis zur Installation wurde jeder Schritt klar kommuniziert und die Erwartungen wurden erfüllt.

Letzte Anfrage: vor wenigen Minuten
Anfragen gesamt: 20846
best service provider Siegel mit Datenschutz Siegel mit Datenschutz

Vielen Dank für Ihre unverbindliche Anfrage zum Thema Photovoltaik.

Wie geht es jetzt weiter?

Arrow

Nach einer kurzen Überprüfung Ihrer Anfrage wird ein Mitarbeiter mit Ihnen telefonisch in Verbindung treten, um Ihre Vorstellungen detaillierter zu erfassen.

Arrow

Ihre Anfrage wird kostenfrei an geeignete regionale Fachbetriebe weitergegeben, die Ihnen ein Angebot für Ihr Vorhaben erstellen können.

Sie haben die Möglichkeit, in aller Ruhe das geeignete Angebot aus den unverbindlichen Vorschlägen auszuwählen - und können durch den Vergleich der Angebote bis zu 30% sparen.

4,6 Sterne Bewertungen
Letzte Anfrage: vor wenigen Minuten 20846 Anfragen gesamt
best service provider Siegel mit Datenschutz Kundenempfehlung

Photovoltaik auf Garagendach und Carports: Lohnt es sich, Voraussetzungen, Kosten

Ist das Dach Ihres Hauses für die Installation einer Photovoltaikanlage nicht geeignet, kann die Solaranlage auf dem Garagendach oder dem Carport eine Lösung sein. Ob sich das lohnt, welche Voraussetzungen es zu beachten gilt und wie hoch die Kosten sind, erfahren Sie hier.

Unser Tipp: Solardeal24.de

Lohnt sich eine Photovoltaikanlage auf dem Garagendach?

Ja, eine Photovoltaikanlage auf dem Garagendach lohnt sich. Insbesondere wenn das Dach genügend Sonneneinstrahlung erhält und nicht verschattet ist, ermöglicht die Anlage eine effiziente Stromerzeugung. Der Solarstrom kann für den Eigenverbrauch im Haushalt sowie für das Laden eines E-Autos genutzt werden und so die Stromrechnung signifikant senken.

Neben dem Eigenverbrauch des erzeugten Stroms können Sie ihn auch ins öffentliche Netz einspeisen. Es ist jedoch lohnenswerter, den Strom selbst zu nutzen, da Sie dann Stromkosten sparen und unabhängiger von den Stromanbietern werden. Da die Einspeisevergütung immer geringer wird, aber die Strompreise stetig steigen, ist die eigene Nutzung sinnvoller.

Tipp: Lohnenswert ist auch die Kombination einer Photovoltaik auf dem Garagendach mit einer Wallbox. So kann Ihr Elektroauto direkt in der Garage aufgeladen werden. Von der Photovoltaikanlage zur Wallbox sind keine langen Verbindungen erforderlich.

Es ist jedoch wichtig, die Standortbedingungen, baurechtlichen Vorgaben und Anlagenqualität sorgfältig zu prüfen und Fachbetriebe einzubeziehen.

Voraussetzungen für Photovoltaik auf dem Garagendach

Wenn Sie eine Photovoltaikanlage auf dem Dach Ihrer Garage Installieren möchten, gibt es mehrere Voraussetzungen zu beachten:

  1. Ausreichende Sonneneinstrahlung: Die Effizienz der Photovoltaikanlage hängt von der Sonneneinstrahlung ab. Ein unverschattetes Dach mit genügend Sonnenlicht ist ideal. Gibt es dennoch Verschattungen, sollten Sie die Bereiche auf dem Dach frei von PV-Modulen lassen, da sonst der Gesamtertrag der Anlage gemindert wird.

  2. Baurechtliche Vorgaben: Überprüfen Sie die baurechtlichen Bestimmungen in Ihrem Bundesland, um sicherzustellen, dass die Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Garagendach erlaubt ist.

  3. Mindestgröße der Dachfläche: Eine Dachfläche von mindestens 20 bis 30 Quadratmetern ist notwendig, um eine wirtschaftlich sinnvolle Photovoltaikanlage zu betreiben.

  4. Entfernung PV-Komponenten: Die PV-Module sollten nicht mehr als 50 Meter von Wechselrichter und Stromspeicher entfernt sein, um Verluste aufgrund von Kabelwiderstand und Spannungsabfall zu minimieren. Eine geringe Entfernung sorgt für eine effiziente Energieübertragung und maximiert die Leistung der gesamten Photovoltaikanlage.

  5. Tragfähigkeit des Daches: Bei kleineren bis mittelgroßen Dächern ist eine Traglastprüfung notwendig. Baupläne oder Statik Unterlagen können helfen, ansonsten sollte ein Statiker konsultiert werden. Oft empfiehlt sich auch ein Neubau inklusive Solaranlage. Fachbetriebe bieten Komplettpakete an, während Selbstinstallation Fachkenntnisse erfordert.

Hinweis: Gemäß DIN 1055-3 sollte das Garagendach mindestens 3,5 kN/m² tragen können, was etwa 350 kg/m² entspricht. PV-Module und Unterkonstruktionen wiegen normalerweise zwischen 17 und 25 kg/m².

Wie groß muss das Garagendach für eine Solaranlage sein?

Die Größe und Dachform des Garagendaches oder Carports beeinflussen die Leistung der Photovoltaikanlage. Je größer die Dachfläche, desto höher die erzielte Solarleistung. Damit die Solaranlage wirtschaftlich ist, sollten jedoch mindestens 20 bis 30 m² Dachfläche zur Verfügung stehen.  

Wird die PV-Anlage zu dem auf einer Garage mit Flachdach installiert, wird eine größere Dachfläche benötigt, da die Aufständerung der Module mehr Platz pro kWp Photovoltaikleistung einnimmt. 

PV-Leistung

Benötigte Dachfläche Schrägdach

Benötigte Dachfläche Flachdach

Anzahl PV-Module (350 W)

3 kWp

34 m²

30 m²

9 – 10 

4 kWp

32 m²

40 m²

12 – 14

5 kWp

40 m²

50 m²

15 – 17

6 kWp

48 m ²

60 m²

18 – 19

7 kWp

56 m ²

70 m²

20 – 22

Tipp: Ist Ihr Garagendach sehr klein, Sie wollen aber trotzdem eine hohe Photovoltaikleistung erzielen, können Sie auch Leistungsstärkerer Solarmodule wählen. Statt der üblichen 300 Watt Solarmodule gibt es auch 400 W bis 500 Watt PV-Module, diese kosten jedoch etwas mehr.

Photovoltaikanlage auf einer Garage mit Flachdach

Zumeist verfügen Garagen über Flachdächer. Um den optimalen Neigungswinkel und die beste Ausrichtung zur Sonne für Photovoltaik auf dem Garagendach zu erhalten, erfolgt die Montage als Aufständerung. Eine stabile Installation der Halterungen ist dabei wichtig, da die Solarmodule eine größere Angriffsfläche für den Wind bieten.

Anmerkung: Die optimale Dachneigung für Photovoltaik liegt bei 35 Grad, da so die Sonnenstrahlen viele Wochen im Jahr in einem optimalen rechten Winkel auf die Module treffen. Bei einem Schrägdach ist die Montage der Module parallel zur Dachfläche möglich. Bei einer größeren Neigung müssen Sie mit geringeren Erträgen rechnen.

Auf einem Flachdach können Sie den Neigungswinkel und die Ausrichtung der Module flexibel wählen. Optimal ist ein Neigungswinkel von 30 bis 35 Grad, wenn die Photovoltaikmodule nach Süden ausgerichtet sind. Bei einer Ost-West-Ausrichtung erfolgt die Ausrichtung mit einem flacheren Winkel von 10 bis 15 Grad, um die tieferstehende Sonne morgens und abends sowie im Winter besser nutzen zu können.

Nachrüstung von Photovoltaik-Modulen auf dem Garagendach

Haben Sie eine Garage, aber noch keine Photovoltaik auf dem Garagendach, ist auch eine Nachrüstung möglich. Sie müssen keine neue Garage bauen. Lassen Bauform und Standort Ihrer Garage die Installation zu, kann die Photovoltaikanlage problemlos nachgerüstet werden.

Eine neue Dachkonstruktion ist erforderlich, wenn Ihr Garagendach nicht tragfähig genug ist. Eignet sich Ihre Garage nicht für die Installation, empfehlen Experten mitunter einen Abbruch und kompletten Neubau. Das verteuert Ihre Photovoltaikanlage.

Tipp: Viele Hersteller bieten auch sogenannte Solar-Carports als Komplettpakete an. Bei diesen besteht das Dach des Carports direkt aus Solarmodulen.

Genehmigung für die Photovoltaikanlage auf dem Garagendach

Für die Errichtung einer Photovoltaikanlage auf dem Garagendach benötigen Sie keine Genehmigung. Ausnahmen gelten nur bei besonderen Vorgaben oder dem Denkmalschutz. Zudem müssen die örtlichen Baubestimmungen eingehalten werden. Genauere Auskunft gibt es beim Bauamt vor Ort.

Speichermöglichkeiten für Photovoltaikanlagen auf dem Garagendach

Problemlos lässt sich die Photovoltaik auf dem Garagendach auch mit einem Speicher kombinieren. Für Ihre Photovoltaikanlage bietet sich ein Batteriespeicher in passender Größe an.

Alternativ dazu können Sie auch einen Cloudspeicher nutzen. Er wird von verschiedenen Photovoltaikfirmen angeboten. Der überschüssige Strom gelangt in den Cloudspeicher und ist dann gegen geringe Kosten verfügbar, wenn er gebraucht wird.

Eine weitere gute und günstige Alternative, den überschüssigen Solarstrom effizienter zu nutzen, als ihn einzuspeisen, ist die Nutzung einer Wallbox

E-Auto aufladen mit der Photovoltaikanlage auf dem Garagendach

Die Aufladung eines E-Autos mit Strom aus der Photovoltaik auf dem Garagendach ist optimal. Dafür wird lediglich eine Wallbox benötigt. Diese wird oft von Photovoltaikfirmen  direkt mit angeboten. Vorraussetzung ist, dass die Wallbox mit der Photovoltaikanlage und dem E-Auto kompatibel ist. Unter bestimmten Voraussetzungen wird sie sogar gefördert.

Photovoltaik Garagendach Kosten

Die Kosten einer Photovoltaik auf dem Garagendach betragen zwischen 7.000 und 13.000 €. Je nach Größe der Anlage sind das 1.600 bis 1.800 € pro kWp Photovoltaikleistung. Installation und Montage sind im Preis enthalten. 

  • Die Kosten für ein Photovoltaikmodule betragen etwa 150-300 €, je nach Wahl des Herstellers und der Leistung.

  • Des Weiteren benötigen Sie eine oder zwei 2 Wechselrichter. Diese kosten ca. 1.000-1.500 € pro Stück.

  • Für die Unterkonstruktion eignen sich hervorragend sogenannte Modulwannen, die pro Stück ca. 50-60 € kosten.

  • Kabel und sonstiges Zubehör kosten etwa 1.000 €.

  • Die Montage, Installation und der Anschluss auf dem Garagendach ist recht einfach und kostet zwischen 1.500 und 2.500 €.

Fazit

Eine Solaranlage auf dem Garagendach lohnt sich in jedem Fall. Bei immer weiter steigenden Strompreisen können Sie selbst mit nur 3 kWp Photovoltaikleistung auf dem Garagendach Ihre Stromrechnung signifikant senken. Besonders sinnvoll ist es, den Solarstrom zum Laden des eigenen E-Autos zu nutzen. Voraussetzung ist, dass die Garage eine ausreichende Tragfähigkeit besitzt.

Jetzt kostenlos & günstige PV-Angebote einholen!

100% Kostenlos & keine Auftragspflicht
Regional aktive Fachbetriebe
Unabhängig & neutral

Wo soll die Photovoltaikanlage installiert werden?

Bitte wählen Sie eine Option aus.

Welche Nutzfläche steht für die Photovoltaikanlage zur Verfügung?

Eine ungefähre Angabe reicht. Wenn Sie unsicher sind, wählen Sie bitte 30-50m2

Bitte wählen Sie eine Option aus.

Haben Sie Interesse an einem Stromspeicher?

Mit Hilfe eines Speichers lässt sich der Eigenverbrauch von Strom optimieren

Bitte wählen Sie eine Option aus.

Wann soll das Projekt umgesetzt werden?

Ein angegebener Zeitrahmen erleichtert dem Fachbetrieb die Planung des Auftrags

Bitte wählen Sie eine Option aus.

In welcher Region wohnen Sie

Für die Suche nach regionalen Anbietern

Bitte geben Sie eine gültige Postleitzahl an.

Wir nehmen jetzt die Berechnung vor und ermitteln qualifizierte Anbieter im Bereich der Photovoltaik.

Eine Solaranlage ermöglicht erhebliche Einsparungen. Kostenloser Vergleich von Angeboten ist vorhanden.

kostenlos
Klasse! Angebote für Ihre Region gefunden! Bis zu 28% günstiger als der Durchschnitt.

Wer soll die Angebote kurzfristig erhalten?

Warum kann ich meine Angebote nicht sofort einsehen? Question

Geben Sie einen gültigen Nachnamen an.

Bei Rückfragen zu Ihrer Anfrage ist ein telefonisches Gespräch der einfachste Weg. Ihre Telefonnummer wird nur für Rückfragen bezüglich dieser Anfrage benutzt.

Geben Sie einen gültige Telefonnummer mit Vorwahl an.

Durch die Mitteilung Ihrer E-Mail-Adresse wird die Abstimmung mit Ihnen erleichtert. So bekommen Sie zum Beispiel Informationen zur aktuellen Lage Ihrer Anfrage und zu den geeigneten Fachbetrieben, die Interesse an Ihrem Projekt zeigen.

Geben Sie einen gültige Email Adresse an.

Übertragung mit Sicherheit gewährleistet durch SSL-Verschlüsselung.
Ihre Angaben werden nach dem Projektende selbstständig gelöscht.
Möglichkeit einer kostenfreien telefonischen Erstberatung.
Angaben werden nur an geprüfte Fachfirmen weitergeleitet
Ich frage für mein Projekt an und willige in die projektbezogene Kontaktaufnahme ein (Datenschutzbestimmung).
Sehr gut (Ø 4.6/5) Sterne Bewertungen
Aktuelle Bewertung

Die Angebote waren leicht verständlich und somit konnte ich mich schnell entscheiden. Offene und ehrliche Beratung, ohne versteckten Kosten. Zu jeder Zeit war mein Ansprechpartner erreichbar und hat sofort reagiert. Die Monteure waren super schnell und ordentlich bei ihrer Arbeit. Ich habe tatsächlich nichts zu beanstanden. Unsere Anlage ist am Netz und wir freuen uns sehr darüber!
Aktuelle Bewertung

Transparenter Prozess: Von der Anfangsberatung bis zur Installation wurde jeder Schritt klar kommuniziert und die Erwartungen wurden erfüllt.
Letzte Anfrage: vor wenigen Minuten
Anfragen gesamt: 20846
best service provider Siegel mit Datenschutz Siegel mit Datenschutz

Vielen Dank für Ihre unverbindliche Anfrage zum Thema Photovoltaik.

Wie geht es jetzt weiter?

Arrow

Nach einer kurzen Überprüfung Ihrer Anfrage wird ein Mitarbeiter mit Ihnen telefonisch in Verbindung treten, um Ihre Vorstellungen detaillierter zu erfassen.

Arrow

Ihre Anfrage wird kostenfrei an geeignete regionale Fachbetriebe weitergegeben, die Ihnen ein Angebot für Ihr Vorhaben erstellen können.

Sie haben die Möglichkeit, in aller Ruhe das geeignete Angebot aus den unverbindlichen Vorschlägen auszuwählen - und können durch den Vergleich der Angebote bis zu 30% sparen.

4,6 Sterne Bewertungen
Letzte Anfrage: vor wenigen Minuten 20846 Anfragen gesamt
best service provider Siegel mit Datenschutz Kundenempfehlung

Anmerkung: Die optimale Dachneigung für Photovoltaik liegt bei 35 Grad, da so die Sonnenstrahlen viele Wochen im Jahr in einem optimalen rechten Winkel auf die Module treffen. Bei einem Schrägdach ist die Montage der Module parallel zur Dachfläche möglich. Bei einer größeren Neigung müssen Sie mit geringeren Erträgen rechnen.

9 thoughts on “Photovoltaik auf Garagendach und Carports: Lohnt es sich, Voraussetzungen, Kosten

  • Brauche ich eine Netzspannung für eine Dachanlage? Das Flachdach (2,96 x 5,80 qm) ist in einer Garagenanlage 30 m vom Reihenhaus entfernt. Unterirdische oder Luftleitungen sind nicht gestattet. Kann also ein Wechselrichter von einer Speicherbatterie oder vom erzeugten Strom gespeist werden? Ich möchte nur den Strom für ein E-Auto Smart EQ (17,6 kWh Akku, Ladekabel für 22 kW WS) erzeugen.

  • Top!!! Super Anfrage, da bist du nicht alleine – ich bin hier gelandet weil ich die fast die identische Situation habe und nach der Lösung suche. Habe jetzt zwar erst ein paar Stunden gesucht und noch keine beschriebene Lösung gefunden – aber wir sollten Links die dies beschreiben dann hier teilen.

  • Es werden auf jeden Fall interessante Aspekte aufgezeigt. Ist es denn generell möglich auch ohne Genehmigung eine Installation einer Solaranlage durchzuführen? Das würde mich sehr interessieren.

  • Ich denke, dieser Beitrag zur Photovoltaik fürs Garagendach hat alle meine Fragen beantwortet. Jetzt weiß ich, wie ich vorgehen muss. Wirklich gut geschrieben, muss ich sagen.

  • Danke für den wichtigen Tipp, dass die Wallbox unbedingt mit der PV-Anlage und dem E-Auto kompatibel sein muss. Ich plane ebenfalls ein Solarmodul für mein Garagendach, um das Haus ausreichen mit nachhaltigem Strom zu versorgen. Für die Planung und Umsetzung wende ich mich nächste Woche noch an einen Fachmann für Solaranlagen.

  • Ich interessiere mich für eine Solaranlage auf meiner Doppelgarage.
    Wo kann ich eine Anlage ca. 3.000 WP kaufen?

  • Vielen Dank für diesen Beitrag über PV-Anlagen auf dem Garagen Dach. Wir haben ein Carport und haben darüber nachgedacht, ginge das denn? Gut zu wissen, dass man auf die passende Ausrichtung des Dachs achten muss.

  • Vielen Dank für diesen Beitrag zum Thema Photovoltaik. Ich möchte bei mir Solartechnik installieren lassen. Interessant, dass wie viele Module man für ein Garagendach benötigt, von der Größe und Beschaffenheit des Daches sowie der Größe der Module abhängt.

  • Zur ersten Frage: eine Netzspannung ist für eine Dachanlage nicht notwendig. Das sind dann aber spezielle Wechselrichter für “Inselanlagen” (Insel = nicht ans Stromnetz angeschlossen). Zu beachten ist: die meisten E-Autos laden erst ab 6 Ampere Spannung, also etwa 1,4 kW Leistung. Mit der Anlage aus dem Kostenbeispiel oben kann man kein E-Auto laden, dafür sind 600 Watt-Peak (= 0,6 kWp) zu wenig.

    Man könnte natürlich diese PV-Anlage einen Speicher laden lassen und der Speicher lädt später das E-Auto, wenn er voll genug ist. Damit sind jedoch deutlich höhere Anschaffungskosten und zusätzlich Ladeverluste des Speichers verbunden, das wird sich finanziell nicht rechnen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *