Managementprämie

Alle Betreiber von Photovoltaikanlagen müssen eine Prognose zur Direktvermarktung abgeben, welche Höhe die von ihnen erstellte Strommenge sein wird. So wurde es im Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) in § 33 als festgelegte Möglichkeit zur Direktvermarktung von Solarstrom verankert. Damit wird dem Netzbetreiber einfacher die Möglichkeit gegeben, eine entsprechende Planung der Kapazitäten umzusetzen.

Der Netzbetreiber profitiert davon, wenn eine sehr genaue Vorhersage der Strommenge aus Photovoltaikanlagen vorliegt. Anlagenbetreiber, die sehr unzutreffende Vorhersagen abgeben – ob zu wenig oder zu viel Strom- müssen eine Strafe entrichten. Hierbei wird die Managementprämie ins Spiel gebracht. Sie ist als additionaler Anreiz im Aufbau einer Geldprämie zu sehen, um eine möglichst exakte Vorhersage über die Dauer und Höhe des eingespeisten Stroms u.a. aus Photovoltaikanlagen zu bekommen. Die Managementprämie soll für den einzelnen Anlagenbetreiber das finanzielle Risiko senken. Zum gleichen Zeitpunkt sollen mit ihr Aufwendungen, die sich für eine exakte Prognose dem Anlagenbetreiber einer Photovoltaik Anlage bilden, abgedeckt werden.

Die Zahlung der Managementprämie erfolgt für Strom aus sämtlichen erneuerbaren Anlagen. Die Prognose bei Wind- und Photovoltaikanlagen ist hierbei schwierig. Der im Monat erwartete Durchschnittswert der Stromproduktion kann durch entsprechende Witterungsverhältnisse differieren. Deswegen ist für Strom aus Photovoltaikanlagen die Managementprämie höher als bei leicht einzuschätzenden Biogas- und Wasserkraftanlagen. Die Kilowattstunde betrug im Jahr 2013 0,6 Cent, in 2014 0,45 Cent/kWh und sank im Jahr 2015 auf 0,3 Cent. Das Niveau der Managementprämie soll auf diesem Level gehalten werden.





Anzeige

Bei guter Voraussage kann die Managementprämie eine additionale Einnahmequelle für Solarstrom in Direktvermarktung darstellen. Zum gleichen Zeitpunkt ist es Anlagenbetreibern mit kleinen Anlagen fast nicht möglich, die kompletten Aufgaben, die in der Administration anfallen und eine Verbindung mit der Direktvermarktung aufweisen, eine additionale belastbare Voraussage selbst zu übernehmen. Damit ist die Kreation von Pools erklärt, in denen ein Zusammenschluss von mehreren Anlagen erfolgte. Auf dieser Basis findet dann zusammenhängend die Direktvermarktung statt. Die Prämie unterliegt einer temporalen Degression.

Hi Five!
Danke!