Verschattung

Eine Verschattung wirkt sich bei der Photovoltaik Anlage auf den Ertrag immer negativ aus, da keine Stromerzeugung stattfindet. Es besteht sogar die Möglichkeit, dass bei der Verschattung einer Solarzelle der gesamte String ausfallen kann. Die Anlage sollte bei einer bereits vorhandenen Verschattung, z.B. Kamin, eine entsprechende Schaltung erhalten, damit nur bei einem minimalen Teil der Photvoltaikanlage beim eintretenden Schatten ein Ausfall zu verzeichnen ist. Es gibt auch zahlreiche andere GrĂŒnde, die fĂŒr einen Schatten verantwortlich sind, z.B. die Bildung von Wolken.

Üblicherweise erfolgt die Schaltung der Solarzellen und Module in einer Reihe. Dadurch wird die Spannung des Solargenerators nicht so weit gesteigert und die Netzspannung kann einfacher erreicht werden. ErhĂ€lt bei dieser Schaltung eine einzelne Solarzelle einen Schatten, wird die Performance des kompletten Moduls minimiert. Die Wirkung eines Moduls, welches keinen Strom mehr weiter leitet, Ă€hnelt der Diode, die in einer gesperrten Richtung geschaltet wurde. Dieser Ă€hnelt einem Gartenschlaucheffekt, der an einer Stelle gepresst wird, um den Durchfluss des Wassers zu verhindern, obwohl hinreichend Druck zur VerfĂŒgung steht.

Bei Wolkenschatten sind DĂŒnnschichtmodule weniger empfĂ€nglich, weil sie auch fĂŒr die Aufnahme diffuser Strahlung bereitsteht. Sie verfĂŒgen ĂŒber ein ausgereiftes Lichtverhalten bei schwachem Licht. AnfĂ€llig sind kristalline Solarmodule, weil eine direkte Sonneneinstrahlung notwendig ist. Manche Verschattung können auch vermieden werden. Dachgauben, Antenne, Kamine, Freileitungen, Erker, Blitzfangstangen, Dachform, HochhĂ€user, NachbargebĂ€ude, Staub, Laub, Schnee, Vogelkot sowie BĂ€ume und hoch wachsendes Buschwerk.




Anzeige

Möchte der Nachbar ein GebĂ€ude errichten, besteht vor Gericht keine Möglichkeit, eine eventuelle Verschattung zu verhindern. Die Errichtung des GebĂ€udes kann nicht blockiert werden. Im Vorfeld sollte immer wieder abgeklĂ€rt werden, ob in einem fernen Zeitraum (20 Jahre) ein GebĂ€ude entsteht, die die Anlage mit einer Verschattung versehen könnte. Die Schattenbereiche können auch reduziert werden. Blitzfangstangen und Antennen lassen sich versetzen, BĂ€ume und hoch wachsendes Buschwerk kann rechtzeitig minimiert oder an einen anderen Standort verpflanzt werden. RegelmĂ€ĂŸig zu entfernen sind Laub, Staub, Vogelkot und Schnee.

Hi Five!
Danke!