Nachführsysteme für PV-Anlagen

Bei Nachführsysteme für PV-Anlagen versteht man ein integriertes System, welches es der PV-Anlage ermöglicht sich am Verlauf der Sonne zu orientieren. Dies führt dazu, dass mehr Ertrag über die Photovoltaik Anlage erwirtschaftet werden kann. Herkömmliche PV-Anlagen ohne Nachführsystem werden in einer konstanten Lage angebracht, sodass oftmals darauf gehofft werden muss genügend Sonneneinstrahlung zu erhalten. Diesen Nachteil gleichen Nachfü hrsysteme für PV-Anlagen damit aus und die Wahrscheinlichkeit, mehr Strom über die eigene Anlage zu generieren erhöht sich damit exponentell.

Bei den Nachfü hrsysteme für PV-Anlagen unterscheidet man primär zwischen ein- sowie zweiachsige Steuerungen. Bei der einachsigen Steuerung bei Nachführsystemen folgt das eingebaute Modulfeld der Sonne nur in horizontaler Richtung nach dem jeweiligen Winkel der Sonne bzw. vertikal nach der sogenannten Sonnenbahn. Dahingegen haben zweiachsige Steuerungen die Möglichkeit in beide Richtungen zu lenken. Um den offensichtlichen Vorteil von Nachführsystemen bei PV-Anlagen gegenüber herkömmlich fixierten zu zeigen, hier ein paar Werte zur Veranschaulichung: Eine einachsige Steuerung kann einen bis zu 30%igen Ertragsvorteil gegenüber einer PV-Anlage ohne Steuerung erwirtschaften. Bei einer zweiachsigen Steuerung erhöht sich dieser Wert sogar um bis zu 45%. Anhand dieser Zahlen sieht man eindeutig dass der Ertrag des Stromes mit einem Nachführsystem, egal ob nun ein- oder zweiachsig, um einiges höher ist als bei der Standardvariante. Der Unterschied spielt sich hierbei natürlich im Preis ab.

Aufgrund der doch enormen Unterschiede in der Stromgewinnung kann eine PV-Anlage mit Nachführsysteme gerne mal um 35% mehr kosten. Hochgerechnet auf einige Jahre, welches man vor einer Anschaffung einer PV-Anlage ohnehin tut, wird man allerdings meist dennoch finanziell besser aussteigen. Die Investition lohnt sich also in den meisten Fällen absolut. Im privaten Bereich kommen die Nachführsysteme für PV-Anlagen allerdings seltener zum Einsatz. Gängig ist der Einsatz vor allem im gewerblichen Bereich, wie zum Beispiel für die Stromerzeugung eines eigenen Betriebes. Dies führt meist auf die enormen Kosten auf einen Privatverbraucher zurück.

Hi Five!
Danke!