Eigensonne Test und Erfahrungen 2021

Eigensonne ist ein deutsches Start-up, das 2017 gegründet wurde und die Energiewende voranbringen will. Das Unternehmen bietet Solaranlagen in verschiedenen Ausführungen zur Miete und zum Kauf an. Mit den verschiedenen Komponenten können Kunden ihre Solaranlage nach ihren eigenen Wünschen konfigurieren. Zusätzlich ist ein Rundum-sorglos-Paket verfügbar.

Unternehmensprofil von Eigensonne

Eigensonne ist ein junges Unternehmen, das 2017 gegründet wurde und seinen Sitz in Berlin hat. Das Start-up hilft seinen Kunden, ihren Beitrag zur Energiewende zu leisten. Solaranlagen können nach Wünschen und Gegebenheiten der Kunden mit verschiedenen Komponenten konfiguriert werden. Kunden sollen unabhängig von steigenden Stromkosten werden.

Um Kunden auch eine Finanzierungslösung für ihre Solaranlage anzubieten, arbeitet das Berliner Start-up mit dem FinTech-Unternehmen Bullfinch zusammen. Das Startup-Unternehmen kooperiert auch mit der EWE AG, dem fünftgrößten Energieversorger in Deutschland.

Das Unternehensprofil

Eigensonne bietet seinen Kunden Solaranlagen zur Miete über einen Zeitraum von 20 Jahren an. Über diesen Zeitraum ist eine Einspeisevergütung garantiert. Kunden können den Strom jedoch auch selbst nutzen.

Zur Miete wird ein Rundum-sorglos-Paket über einen Zeitraum von fünf Jahren angeboten, das neben den Herstellergarantien auch Wartung, Reparaturen und Versicherungsleistungen enthält. Die Versicherungsleistungen werden vom Partner AXA angeboten. Als Alternative zur Miete können Kunden die Solaranlage auch kaufen.

Sie kann in verschiedenen Varianten, abhängig von den Gegebenheiten beim Kunden, gewählt werden. Das Unternehmen ist herstellerübergreifend tätig und arbeitet mit verschiedenen Handwerkerteams zusammen. Kunden aus allen Teilen Deutschlands können die Leistungen von Eigensonne in Anspruch nehmen.

Anzeige

Produkte von Eigensonne

Eigensonne bietet Solaranlagen zur Miete für einen monatlichen Mietpreis
ab 59 Euro an. Zum Kauf stehen verschiedene Pakete von Solaranlagen mit
und ohne Batteriespeicher zur Auswahl:
 
  • Small für jährlichen Stromverbrauch bis 2.500 Kilowattstunden und Dachfläche von ca. 30 Quadratmetern
  • Medium für jährlichen Stromverbrauch bis 4.000 Kilowattstunden und Dachfläche von ca. 36 Quadratmetern
  • Large für jährlichen Stromverbrauch bis 5.500 Kilowattstunden und Dachfläche von ca. 48 Quadratmetern
  • XL Large für jährlichen Stromverbrauch von mehr als 5.500 Kilowattstunden und Dachfläche von ca. 60 Quadratmetern.

Die Pakete enthalten Photovoltaik-Module, einen Wechselrichter und auf Wunsch des Kunden auch einen Stromspeicher.

Vor- und Nachteile

Die Vorteile in Eigensonne bestehen in

  • herstellerunabhängigen Angeboten
  • Miete über 20 Jahre
  • unveränderlicher Miete während der gesamten Mietdauer
  • verschiedenen Paketen zum Kauf
  • Möglichkeit der Finanzierung
  • Zusammenarbeit mit regionalen Handwerkerteams
  • individuellen Lösungen, abhängig von den örtlichen Gegebenheiten bei den Kunden
  • alle Leistungen aus einer Hand, von der Planung über die Installation bis zur Inbetriebnahme
  • 100 Prozent Zufriedenheitsgarantie, sodass die erste Rechnung erst nach kompletter Fertigstellung der Anlage gestellt wird.

Nachteilig ist bei Eigensonne, dass das Rundum-sorglos-Paket nur für einen Zeitraum von fünf Jahren gewährt wird.

ARH_Solar_Banner-300x250-Fragebogen
Anzeige

Erfahrungen mit Eigensonne

Bewertungen von Eigensonne auf unabhängigen Kundenportalen liegen noch nicht vor. Allerdings sind aktuell 377 Google-Rezensionen vorhanden, bei denen das Start-up insgesamt 4,5 von fünf möglichen Sternen erhalten hat. Positiv werden das Preis-Leistungs-Verhältnis, die hochwertige Qualität und die Pünktlichkeit bewertet.

Auch die Kompetenz der Mitarbeiter und die rasche Abwicklung sind Grund für positive Kritik. Ein Interessent kritisiert die Ablehnung aufgrund eines vorhandenen Hausanschlusses negativ. Eigensonne begründet das mit einem Fehler bei einem Kundengespräch.