Smart home

Was ist Smart home?

Die technische Entwicklung durch Internet, Vernetzung und Funk hÀlt inzwischen auch in den Haushalt Einzug. Unter dem Begriff Smart Home haben sich in den letzten Jahren viele technische Innovationen entwickelt, die das Leben in den eigenen vier WÀnden komfortabler und effizienter gestalten sollen. Vernetzte Lösungen und Verfahren, die nicht nur die Sicherheit erhöhen, sondern mit jeder neuen Entwicklung den Traum vom intelligenten Haus realistischer machen.

Eine wichtige Grundlage fĂŒr Smart Home ist die Vernetzung von Schaltern, GerĂ€ten und Messinstrumenten im Haushalt. Dabei orientieren sich die Lösungen und Möglichkeiten stark am Budget der Besitzer. Schon fĂŒr geringes Geld können etwa Lösungen gefunden werden, die selbstĂ€ndig einen zu hohen Stromverbrauch erkennen, GerĂ€te im Standby automatisiert ein- und ausschalten oder dafĂŒr sorgen, dass das Licht zu bestimmten Zeitpunkten eingeschaltet wird, um AktivitĂ€t im Haushalt vorzutĂ€uschen. Systeme erkennen Licht- und WindstĂ€rken, steuern automatisch die Jalousien. Es gibt auch Beispiele in denen etwa mit der Hilfe einer App GerĂ€te eingeschaltet werden können, bevor man ĂŒberhaupt den Haushalt betreten hat. Wie wĂ€re es den Ofen vorzuheizen, damit man direkt zum Feierabend die Pizza hineinschieben kann?

Die Fernsteuerung ist ein wichtiger Aspekt im gesamten Bereich von Smart Home. Gerade unter dem Eindruck der Apps ist es in der heutigen Zeit möglich, viele Funktionen des Haushalts mit einer Smart Home Lösung einfach ĂŒber das Smartphone oder Tablet zu steuern. DafĂŒr ist es nicht nötig, im richtigen Raum oder gar im Haus selbst zu sein. Nicht wenige Menschen finden den Gedanken reizvoll, dass sie die Kaffeemaschine in der KĂŒche auch vom Bett aus einschalten können.

Ein wichtiger Aspekt des intelligenten Haushalts wird heute vor allem in der Sicherheit gefunden. Unter dem Stichwort „Peace of Mind“ sollen die intelligenten Lösungen das SicherheitsgefĂŒhl in den eigenen vier WĂ€nden erhöhen und etwa die Chance eines Einbruchs reduzieren. Eine ortsunabhĂ€ngige Bewachung des GrundstĂŒcks mit Hilfe des Smartphones ist ebenso ein Beispiel fĂŒr diese Elemente wie Sensoren fĂŒr Rauch, Bewegung oder das unbefugte Öffnen von Fenstern und TĂŒren im eigenen Haushalt.

Noch befindet sich der Bereich Smart Home mit allen seinen Lösungen in den Kinderschuhen. Mit der stetigen Entwicklung von Breitband-Internet, der mobilen Technik und den Start-Ups aus dem Sektor Smart Home darf fĂŒr die Zukunft aber ein deutlicher Fortschritt erwartet werden. Vielleicht ist es nur noch eine Frage von Jahren, ehe das vollkommen intelligente Haus aus den Filmen und Serien zu einer RealitĂ€t wird.

Hi Five!
Danke!