Ein unglaubliches arktisches Ringhotel soll positive Energiebilanz erzielen

Dieses geplante Hotel am nördlichen Polarkreis scheint nur ein Ziel zu haben: Die Erreichung einer Energieeffizienz auf einer völlig neuen Ebene. Von der Designfirma Snohetta wurde zusammen mit einigen anderen norwegischen Firmen die gemeinsame Vision für das Hotel, das nach einem nahe gelegenen Gletscher auf den Namen Svart Hotel getauft wurde, entwickelt. Während seiner 60-jährigen Bestandszeit wird sein Energieertrag die von ihm verbrauchten Ressourcen übersteigen. Um diese besondere Nachhaltigkeit zu erreichen, wird das ringförmige Gebäude mit Solarmodulen ausgestattet, die die erhöhte Energieproduktion ermöglichen. Und das, obwohl die Sonne in dieser Region die meiste Zeit des Jahres kaum scheint. Weiterhin wird Energie durch Windkraft gewonnen und die Kühlung wird durch das Meer, die Luft oder den Boden mithilfe von Wärmepumpen gewährleistet. Die Entwickler schätzen, dass das Hotel 85% weniger Energie verbrauchen wird als derzeitige Pendants.

Die Seite „TreeHugger“ fasst diesen neuen „Kraftwerk“-Typ so zusammen: Ein Kraftwerk sollte während seiner Lebensdauer mehr erneuerbare Energie erzeugen als für Baumaterialien, Errichtung, Betrieb, Renovierung und Abriss benötigt werden.




Anzeige

Das Svart Hotel soll am Fuße des norwegischen Bergs Almlifjellet errichtet werden. Laut eines Statements von Snohettas Gründungspartner Kjetil Traedal Thorsen wird dabei während der Bauphase die Umgebung so wenig wie möglich beeinträchtigt. Thorsen betont weiterhin, dass das Bauen in einer so kostbaren Umwelt mit deutlichen Auflagen hinsichtlich des Erhalts der Schönheit der Natur sowie der Flora und Fauna in der Umgebung verbunden ist. Es sei ihm sehr wichtig, ein nachhaltiges Gebäude zu entwerfen, das nur eine geringe Umweltbelastung auf die wunderschöne nordische Natur ausübt.

Bildquelle: snohett

Zusätzlich sollen geschickt versetzte Terrassen den Besuchern eine Auszeit von der Sommersonne ermöglichen und die geplante Promenade soll gleichzeitig als Lagerfläche für Boote und Kajaks dienen.
Das runde Gebäude wird hauptsächlich aus Holz gebaut und zum Teil von hölzernen Stangen gestützt, die sich unter Wasser befinden und aus dem Holandsfjord stammen.

Quellen: apartmenttherapy.com

Bildquelle: snohetta.com

Hi Five!
Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.