Dach, Wand, Keller dämmen Kosten Rechner, berechnen

Was ist eine Dämmngsrechner?

Mit dem Dämmungsrechner lassen sich die etwaigen Kosten für die Dämmung der Wände, Keller und Dach kalkulieren.

Wie funktioniert der Dämmungsrechner?

Zunächst sollten die Details zum Gebäudetyp geklärt werden. Wohnen Sie in einem Einfamilienhaus, Reihenhaus oder Mehrfamilienhaus/Wohnanlage? Je nach Gebäudetyp ergeben sich unterschiedliche Berechnungsgrundlagen. Als Nächstes tragen Sie bitte das Baujahr des Gebäudes ein. Das Gebäudealter gibt Rückschlüsse auf damalige Installationsstandards.

Anschließend Wird nach der Umgebung des Gebäudes gefragt. Ist Ihr Haus frei stehend oder befindet sich einseitig eine direkt angrenzendes Nachbargebäude oder sind beidseitig direkt angrenzende Nachbargebäude? Die direkte Umgebung des Gebäudes hat einen direkten Einfluss auf den Wärmeverlust.

Welche Form hat der Grundriss Ihres Gebäudes? Die Gebäudeform hat Einfluss auf die zu erwartenden Dämmkosten. Zudem ist wichtig zu erfahren, wie viele Stockwerke das Gebäude hat. Dies ist relevant für den Dämmungsrechner, weil  die Material-/Installationskosten unterscheiden sich je nach Anzahl der Stockwerke.

Um ein adäquates Ergebnis zu bekommen, wirst Du als Nächstes gefragt, ob das Mauerwerk Deines Hauses einen Luftspalt hat. Denn ein zweischaliges Mauerwerk ermöglicht eine sogenannte Kern- / Einblasdämmung. Wie ist das Dach Ihres Gebäudes beschaffen? Handelt es sich um eine Schrägdach/Steildach oder um ein Flachdach? Die Form des Daches ermöglicht unterschiedliche Dämmtechniken.

Wie wird das Dachgeschoss von Ihnen genutzt? Ein ungenutztes Dachgeschoss ermöglicht eine günstige Dämmung des Dachbodens. Wie groß ist die Wohnfläche Ihrer Immobilie in m²? Anhand der Wohnfläche kann Ihr Energiebedarf ermittelt werden. Womit heizen Sie aktuell und wie alt ist Ihre Heizung?

Welche Heizkörper wurden in Ihrem Haus installiert? Handelt es sich dabei um moderne Flächenheizkörpern, Rippenheizkörpern, Fußbodenheizung oder um Heizkörpern mit Fußbodenheizung. Auf Basis Ihrer Gebäudedaten einfach Installationspreise, laufende Kosten und Ersparnisse berechnen.

Zu guter Letzt die Frage, wann das Projekt umgesetzt werden soll?

TIPP: Schieben Sie wichtige Umbauten oder Reparaturen nicht auf die lange Bank. Augenblicklich profitieren Sie von guten Fördersätzen für das Dämmen von Häusern.

Anschließend bekommen Sie einen Kostenvoranschlag für die Dämmung des Daches, der Wände und des Kellers. Geben Sie nun Ihre Daten ein, um Angebot von regionalen Dämmung-Fachbetrieben zu bekommen.