10 schnelle und einfache Stromspartipps!

Werbung

Es schont Ressourcen, ist gut für die Umwelt und tut nicht zuletzt auch Ihrem Geldbeutel gut. Mit einem geringen Zeitaufwand und ohne sich einschränken zu müssen, kann jeder Strom sparen.

1. Die Kühlschranktüre schließen

Wenn Sie Ihren Kühlschrank öffnen, entweicht Kälte, die der Kühlschrank wieder kompensieren muss. Dafür wird Energie verbraucht, die sich einsparen lässt. Dabei empfiehlt es sich, die Kühlschranktüre nach jedem Gebrauch zu schließen, auch wenn Sie mehrere Dinge hintereinander heraus nehmen.

2. Den Kühlschrank austauschen

Auch wenn hier einmalig eine größere Investition getätigt werden muss, lohnt sich die Anschaffung eines neuen Kühlschranks. Es sollte darauf geachtet werden, dass es sich um ein Modell mit einer hohen Energieeffizienzklasse handelt. Nebenbei können Sie überlegen, wie groß Ihr Kühlschrank tatsächlich sein muss, kleinere Modelle sind sparsamer als große.

3. Mit Deckel kochen

Um Energie zu sparen, sollten Sie zukünftig mit Deckel kochen, am Besten mit einem, der genau auf den Topf passt und diesen abschließt. Beim Kochen können Sie außerdem den Herd frühzeitig abschalten und so die Restwärme nutzen.

4. Energiesparlampen nutzen

Überall, wo Lampen durchschnittlich eine Stunde und länger im Einsatz sind, lohnt sich der Einsatz von Energiesparlampen. Der Stromverbrauch sinkt so deutlich. Energiesparlampen gibt es mittlerweile in einer Vielzahl von Ausführungen und in unterschiedlichen Farben, so dass sicher das richtige Modell für Ihre Räumlichkeiten dabei ist.

5. Die Vorwäsche weglassen

In vielen Fällen sind Kleidungsstücke, Handtücher und Co. nicht so stark verschmutzt, dass eine Vorwäsche notwendig wäre. Verzichten Sie einfach auf die Vorwäsche oder nutzen Sie, wenn vorhanden, ein Kurzwaschprogramm – in den allermeisten Fällen wird Ihre Wäsche trotzdem sauber sein.

 

 

6. Geräte abschalten

Der Stand-by Modus Ihrer Geräte kostet Energie und somit Geld. Schalten Sie Ihre Geräte komplett aus, zum Beispiel wenn Sie das Haus verlassen oder zu Bett gehen. Um alle Geräte mit einem Knopfdruck abzuschalten, können Sie eine schaltbare Steckerleiste einsetzen.

7. Den Geschirrspüler voll beladen

Wer eine Spülmaschine besitzt, sollte diese stets voll beladen und das Sparprogramm benutzen.

8. Abschaltautomatiken einbauen

Gerade im Treppenhaus oder im Flur wird oft vergessen das Licht auszuschalten. Um dem entgegen zu wirken, können Abschaltautomatiken eingebaut werden. Da lediglich der Einbau berücksichtigt werden muss, lassen sich danach ganz ohne Zutun Energie und Geld sparen.

9. Den Wasserkocher richtig befüllen

Generell ist der Einsatz des Wasserkochers sehr sinnvoll, da er zum Erhitzen von Wasser weniger Energie als der Elektroherd benötigt. Dabei sollten Sie jedoch beachten, dass sie nur so viel Wasser erhitzen, wie tatsächlich benötigt wird, da sonst der Energiebedarf steigt. Es bietet sich beispielsweise an, die Wassermenge mit einer Tasse abzumessen und anschließend in den Wasserkocher zu geben.

10. Wäsche an der Luft trocknen lassen

Sofern es Ihnen zeitlich möglich ist, sollten Sie auf stromfressende Wäschetrockner verzichten und Ihre Wäsche auf dem Wäscheständer oder an der frischen Luft trocknen lassen. Das spart nicht nur Energie, sondern kommt auch Ihrer Wäsche zugute.

Photovoltaik Rechner

10 schnelle und einfache Stromspartipps!
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.