Panasonic fordert mehr Solarzellen auf Autodächern

Im Februar hat das Elektronikunternehmen Panasonic angekündigt, dass ihre 180 Watt Photovoltaikzellen auf dem Dach des neuen Toyota Prius plug-in Hybridautos verwendet werden. Bis April hatte Toyota in Japan 1350 Einheiten verkauft. Die Solarzellen sind für Toyota ein Schritt in die richtige Richtung, weil das Unternehmen den Kohlenstoffdioxid-Ausstoß ihrer neuen Autos bis 2050 um 90% reduzieren will.

Da Solarzellen viel günstiger geworden sind, verwenden Hersteller sie für eine große Vielfalt von Produkten. Der Generaldirektor von Panasonic sagt, dass sich ein neuer Markt für Solarzellen auf Autodächern öffnet. Toyota stellte bereits 2009 einen Prius vor, der mit 56 Watt Solarzellen ausgestattet werden konnte. Die Energie wurde aber nur zum Aufladen des Belüftungssystems benutzt. Auch andere Unternehmen wie Tesla Inc., Nissan Motor Co. und Hanergy Holding Group Ltd. sehen die Vorteile von Photovoltaikzellen auf Autodächern. Sie gaben bereits bekannt, dass zukünftige Automodelle möglicherweise Solarzellen auf dem Dach haben werden. Bis jetzt ist der Toyota Prius jedoch das einzige Modell, dass die Solarenergie als Batterietreibstoff verwendet.

Die durchschnittliche Entfernung, die mit dem neuen Toyota Prius nur mit Solarenergie zurückgelegt werden kann, liegt zwischen 2,9 und 6,1 Kilometern. Das sind ungefähr 10% der Jahreskilometerleistung. Dies hängt aber sehr von der Jahreszeit ab, da die Sonneneinstrahlung stark variiert. Der Chefingenieur für Prius ist sich bewusst, dass die Solarzellen bis jetzt nur eine kleine Energiemenge produzieren. Dennoch ist das System ein Durchbruch, weil Energie benutzt wird, die sonst verschwendet werden würde. Die Ladungsmenge kann verbessert werden, indem die Karosserieoberfläche vergrößert wird, und die ganze Fläche mit Solarzellen bedeckt wird. So kann sich die Entfernung leicht auf 10 Kilometer erhöhen.

Bei dem Entwurf der Solarzellen mussten Panasonic Ingenieure eine Reihe von Bedingungen und Einschränkungen berücksichtigen. Das war zum Beispiel die durchgehende Vibration während des Fahrens, das unvorhersehbare Auftreten von Schatten, und die begrenzte Oberfläche des Autos. Außerdem mussten sie herausfinden, wie sie Solarzellen an der gekrümmten Fläche des Autodachs befestigen.

Ein Analytiker der Bloomberg New Energy Finance sagt, dass Solarzellen in der Zukunft immer häufiger an Fahrzeuge angebracht werden. Die Vorteile werden jedoch immer begrenzt sein, und es handelt sich meistens um Selbstgefälligkeit.

Quelle: industryweek.com

Bild: Toyota

Ein Gedanke zu „Panasonic fordert mehr Solarzellen auf Autodächern

  • 3-6 km sollen 10% der Jahresleistung sein? 🙂 Etwas verwirrend geschrieben.

    Solarzellen sind eine tolle mobiele Energiequelle für unterwegs.

    Ein effizienterer Einsatz dieser Technik ist sie für E-Bikes zu nutzen und lange Touren mit Anhänger und Ladung ohne Anstrengung zu fahren. Das zahl sich viel schneller aus. Infos zum Solaranhänger für E-Bikes unter: SolarRangeExtender (FB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.