Garantie

In Deutschland beträgt die Garantie für mangelhafte Produkte zwei Jahre. Für Photovoltaikanlagen ist die Frist deutlich zu gering. Deswegen gewähren Hersteller auf freiwilliger Basis eine signifikante längere Garantie auf Produkte der Photovoltaik.

Hersteller und Montagebetriebe sind an die gesetzliche Gewährleistung von zwei Jahren ab Kaufdatum gebunden. In diesem Zeitraum müssen alle Produkt- oder Montagemängel aufgrund des Gesetzgebers gratis behoben werden. Unter Umständen kann die Garantie des Montagebetriebs auch fünf Jahre betragen. Dies tritt ein, wenn die Montage nicht eine Nebenleistung im Rahmen des Kaufvertrages darstellt, sondern ein Werkvertrag vorliegt. Werkverträge besitzen durch den Gesetzgeber eine Garantie von fünf Jahren, während Kaufverträge mit einer gesetzlichen Gewährleistungspflicht von zwei Jahren ausgestattet wurden. Alle additionalen Zusagen für eine Beseitigung der Mängel sind Garantieleistung auf freiwilliger Basis der jeweiligen Firma. Sie sind auch rechtlich bindend, geben bei dem Photovoltaik Anbieter allerdings einen deutlich größeren Aktionsradius bei der Kreation. Manchmal werden sie soweit in Anspruch genommen, dass eine Durchsetzbarkeit der Garantieansprüche unmöglich wird.

Der Kunde ist auf der sicheren Seite, falls Mängel während der gesetzlichen Gewährleistungspflicht auftauchen. Der Hersteller darf keine Bedingungen für die Inanspruchnahme der Gewährleistung stellen, die den Kunden an der Wahrnehmung hindert. Eine freiwillige Leistung ist indes die Garantieleistung. Die Bedingungen kann der Hersteller hier frei kreieren. Es ist üblich, dass Modulhersteller nur für Produktmängel eine Garantie bereitstellen. Die Leistungsgarantie beinhaltet zwei Bestandteile. Zuerst wird eine Garantie für die neue Photovoltaikanlage mit einer üblichen minimalen Toleranz von drei Prozent erbracht. Solarmodule unterliegen einem Alterungsprozess und im Laufe der Zeit sind Einbußen bei der Leistung nicht auszuschließen. Zu der Garantie der Hersteller werden die maximalen Einbußen bekanntgegeben. In einem Zeitabschnitt von 20 oder 25 Jahren ist eine Obergrenze von 20 Prozent üblich.

Die Garantiebedingungen sind genau zu prüfen. Garantieansprüche gegen ausländische Hersteller können sehr schwierig durchzusetzen sein. Im Fall einer Insolvenz verfügen manche deutsche Hersteller über eine insolvenzsichere Rückversicherung, die derartige Ansprüche in Fall einer Insolvenz auch erfüllen.

Garantie
5 (100%) 1 vote