Dieser neue Solarkollektor produziert bis zu 5 Liter Trinkwasser am Tag, und das aus der Luft!

Bild: © Zero Mass Water

 

Die SOURCE Anlage von Zero Mass Water ist eine Solaranlage die Wasser anstelle von nur Elektrizität produziert.

Mit der steigenden Nachfrage von Dachsolaranlagen, die saubere Elektrizität erzeugen, erstrahlt die Zukunft demokratisierter Energie, doch in Bezug auf Wasser haben wir nicht einmal annähernd so viele Optionen. Viele von uns sind fest an die örtliche Wasserversorgung gebunden, was großartig ist wenn sie funktioniert und fürchterlich wenn nicht und obwohl manche Haushalte Regenwasser zur Bewässerung auffangen oder ihren eigenen Brunnen besitzen, gibt es doch wenige Alternativen um sauberes Trinkwasser zu bekommen wenn man nicht Wasser in Flaschen kaufen möchte.

Nichtsdestotrotz existieren einige aufstrebende Innovationen die in Haushalten und Unternehmen installiert werden könnten und den Menschen mehr Kontrolle über ihren eigenen Trinkwasservorrat geben würden. In den letzten Jahren hat die Idee, Wasserdampf aus der Luft zu gewinnen und diesen zu Trinkwasser zu kondensieren immer mehr Aufmerksamkeit erhalten und das nicht nur in abgelegenen Regionen oder Entwicklungsländern sondern auch hier in den Vor- und Großstädten. Eine Firma die eine Lösung für das Problem des Trinkwassers bietet ist Zero Mass Water. Dessen SOURCE Anlage scheint eine vielversprechende Ergänzung für Haushalte und Unternehmen zu sein die Autonomie in Bezug auf ihr Trinkwasser gewinnen wollen.

Zero Mass Water ist ein Start-Up Ableger der Arizona State University und in Scottsdale ansässig. Die Firma entwickelte eine sogenannte „Trinkwasser-Solaranlage“, ein von Kabeln oder Wasseranschlüssen unabhängiges System, das seit 2015 in einigen Pilotprogrammen in Haushalten und Gemeinden installiert wird.

#

Eine Einheit hat einen physikalischen Fußabdruck von 2,8m², gewinnt eigene Energie aus einem Photovoltaik Kollektor (dabei wird ein Teil davon in einer integrierten Lithiumion Batterie gespeichert um den Wasserdruck auch nach Sonnenuntergang aufrecht zu erhalten), und nutzt außerdem ebendiese Energie um einen Kreis aus Kondensierung und Verdampfung zu erreichen, durch den zwischen 2 und 5 Liter Wasser am Tag produzieren werden können.

Ein 30-Liter Reservoir speichert das erzeugte Wasser und sorgt dafür, dass dem destillierten Wasser Minerale für den Geschmack hinzugefügt werden. Ebenso kann eine direkte Verbindung zu den Wasserhähnen in Haus und Unternehmen hergestellt werden und mehrere SOURCE Einheiten können in einer Reihe installiert werden um die benötigte Menge an Wasser zu erzeugen.

Der Firma zufolge belaufen sich die einzigen Instandhaltungskosten auf das Anschaffen eines neuen Luftfilters einmal im Jahr sowie einer neuen Mineralpatrone alle 5 Jahre. Dies bedeutet, dass der Käufer nach der Anschaffung in Besitz einer Trinkwasserversorgung von minimalem Aufwand ist. Obwohl der Preis der Einheit noch nicht offiziell veröffentlicht wurde, beläuft sich dieser laut des Phoenix Business Journal auf ca. 4400 € „einschließlich 2.900 € Solaranlage und 1,500 € für einen zusätzlichen Kollektor. Denn ein Ziel der Firma ist die globale Demokratisierung von Trinkwasser, das bedeutet dass Kunden gefragt werden ob sie bereit sind Kosten für zusätzliche SOURCE Anlagen in Regionen abzudecken, in denen keine bis wenig Trinkwasserversorgung vorhanden ist.

 „Wenn Sie SOURCE Anlagen für Ihr Zuhause erstehen, besitzen Sie zum ersten Mal Wasser. Um diese Anlage zu kaufen, werden wir Sie bitten die Kosten für einen weiteren Kollektor mit Zero Mass Water zu teilen. Diese Anlage wird dann an eine Gemeinde Ihrer Wahl gespendet, an eine Familie die dadurch keine oder kaum vorhandene Infrastrukturen umgehen kann. Mit der Installation dieser Anlagen können Sie zu Demokratisierung von Wasser beitragen. Sie wählen die Region und daraufhin werden unsere weltweiten Partner Familien ausfindig machen die keinen Zugang zu sauberem Wasser haben (zunächst einmal in Lateinamerika, dem Mittleren Osten sowie Unterversorgten in den USA). Diese Familien erhalten die Anlage nicht komplett kostenlos sondern erstehen sie indem sie die Transport- und Installationskosten tragen. Zusammen werden so beide Haushalte ihr eigenes Wasser besitzen.“

Cody Friesen, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Zero Mass Water

Erfahren Sie auf der Firmenhomepage mehr darüber wie SOURCE Ihnen zu eigenem Wasser verhelfen kann.

Quelle: treehugger.com

Dieser neue Solarkollektor produziert bis zu 5 Liter Trinkwasser am Tag, und das aus der Luft!
Give me five!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.