Die 6 größten Vor- und Nachteile von Elektroautos

Elektroautos haben seit ihrer Einführung erhebliche technologische Fortschritte gemacht und sind heute beliebter als je zuvor. Trotzdem zögern einige Autofahrer vor dem Schritt von traditionellen Benzin-betriebenen Autos zu Elektroautos zu wechseln, vor allem aufgrund des Irrtums, dass Elektroautos noch immer die Mängel aufweisen, die in früheren Jahren existierten. Und obwohl Elektroautos in der Tat Nachteile haben, so bringt das Erstehen eines Elektrofahrzeugs auch beträchtliche Vorteile.

Sechs Vorteile von Elektroautos

Besitzt man ein Elektroauto überwiegen definitiv die Vorteile – so gibt man langfristig gesehen weniger Geld aus und fährt seltener zur Werkstatt. Darüber hinaus gibt es noch mehr.

1. Sie sind besser für die Umwelt

Für viele Autofahrer ist es Grund genug zu wissen, dass Elektrofahrzeuge umweltfreundlicher sind. Sie besitzen nicht einmal ein Abgassystem, was keinerlei Kohlenstoffdioxid Ausstoß zur Folge hat. Da Benzinautos stark zum Treibhauseffekt in der Erdatmosphäre beitragen, würde ein Wechsel zu Elektroautos zu einer sauberen Luft und einem gesünderen Planeten beitragen.

2. Elektrizität ist billiger als Benzin

Deutsche zahlen mit einem Benzinauto durchschnittlich ca. 7 Cent pro Kilometer. Dies klingt erst einmal nicht nach viel Geld – bis man es mit dem Preis eines Elektroautos vergleicht, welches nur etwa ein Drittel der Kosten verbraucht, da Elektrizität deutlich günstiger ist als Benzin. Da man das Auto außerdem wahrscheinlich den Großteil der Zeit in der eigenen Garage auflädt, würde eine Solaranlage, mit der man sowohl Haus als auch Auto unterhält, sogar noch mehr Geld sparen.

3. Die Instandhaltung ist billiger und weniger zeitaufwendig

Da Elektroautos nun mal elektronisch sind und kein Öl brauchen, benötigt man auch keinen Ölwechsel (oder etwaige andere Wartung in Bezug auf Verbrennungsmotoren). Ein weiterer Vorteil? Die Bremsen eines Elektroautos nutzen sich nicht so schnell ab wie die eines normalen Autos. Das bedeutet sogar noch mehr Kosteneinsparung.

4. Sie sind sehr leise

Sollten Sie nahe einer viel befahrenen Straße wohnen oder aber öfter in den Hauptverkehrszeiten unterwegs sein, wissen Sie wie teuer konventionelle Autos sein können, auch wenn es nur das Brummen kleinerer Motoren ist. Elektroautos sind hingegen so gut wie lautlos. Sie sind sogar so leise, dass in den USA viele Gesetzgeber die Installation lärmerzeugender Vorrichtungen vorgeschlagen haben um Fußgänger zu warnen.

5. Sie erhalten eine saatliche Förderung in Deutschland

Wenn Sie der Eigentümer eines Elektroautos werden möchten, erhalten Sie eine staatliche Förderung. Diese kann bis zu 4.000 € hoch sein, je nach Modell und Fabrikat. Weitere Infos finden Sie hier.

6. Sie können Ihren Arbeitsweg verkürzen

Ein Elektroauto zu fahren bedeutet dass Sie die HOV Spuren (Fahrspuren speziell für mehrfachbesetzte Fahrzeuge) jederzeit benutzen dürfen. Wenn Sie also in einer vielbefahrenen Gegend wohnen sparen Sie so nicht nur viel Zeit sondern ersparen sich selbst auch jede Menge Stress. Eine wahrere Win-win Situation.

Fünf Nachteile von Elektromobilen

Natürlich ist nichts perfekt, und auch Elektroautos sind da keine Ausnahme. Es gibt einige wichtige Faktoren die es zu berücksichtigen gilt bevor man den Vertrag im Autohaus unterzeichnet.

1. Viele Elektroautos haben eine recht kurze Reichweite

Obwohl sich Elektrofahrzeuge in Bezug auf ihre Reichweite stetig verbessern, so ist dies dennoch einer der Hauptgründe um sich gegen ein Elektroauto und für ein konventionelles zu entscheiden. Selbst voll aufgeladen sind die meisten Elektroautos auf eine Reichweite von 100 bis 200 Kilometer begrenzt, nur eine geringe Anzahl von Modellen können zwischen 300 und 400 Kilometer pro Aufladung erreichen.

2. Das Aufladen braucht seine Zeit

Verglichen mit den wenigen Minuten, die man braucht um ein normales Auto an der Taknstelle aufzutanken, ist das Aufladen eines Elektroautos ein weitaus höherer Zeitaufwand. Während die meisten ungefähr vier Stunden zum vollständigen Aufladen brauchen, kann es bei manchen bis zu 15 oder 20 Stunden dauern. Nichtsdestotrotz sind Bausätze erhältlich die die Ladezeit um die Hälfte verringern können.

3. Zunächst sind sie eine kostspielige Anschaffung

Falls Sie niemals aktiv nach einem Elektroauto gesucht haben, bekommen Sie möglicherweise zuerst einmal einen Schock: Sogar die erschwinglichsten Marken beginnen bei 20.000 € bis 35.000 €, und die Luxus-Modelle erreichen einen stolzen Wert von 70.000 € und mehr. Solange die Technik nicht weiterfortschreitet und bezahlbarer wird, müssen Verbraucher damit rechnen für ein Elektroauto zwischen 9.000 € und 45.000 € mehr zu zahlen. In Deutschland gibt es für den Kauf eines Elekrtoautos eine staatlich Förderung.

4. Die Verfügbarkeit von Ladestationen ist unbeständig

Vielleicht leben Sie in einer Gegend in der Elektroautos verhältnismäßig üblich sind, und es demnach bei Gelegenheit viele Ladestationen für Ihr Elektroauto gibt. Doch angenommen Sie sind auf einem Roadtrip oder besuchen Familie in einer vorstädtischen oder ganz abgelegenen Gegend, was passiert wenn Sie ihr Auto aufladen müssen? Glücklicherweise wächst mit der steigenden Beliebtheit von Elektroautos auch die Anzahl der benötigten Ladestationen. Doch heutzutage ist der Mangel solcher Stationen ein weiteres Erschwernis für Verbraucher.

5. Es gibt weniger Auswahl

Es lässt sich nicht von der Hand weisen, dass es inzwischen eine größere Vielfalt an Elektroautos gibt als zuvor und dass es auch kein Zeichen dafür gibt dass dieses Wachstum aufhört. Doch es bleibt so dass es bezogen auf die Ästhetik nicht annähernd so viele Auswahlmöglichkeiten gibt wie bei konventionellen Fahrzeugen. Glücklicherweise wird sich dies mit der Verbreitung von Elektroautos ändern.

Stephanie Braun ist Leiterin des Auto Produktmanagements bei Esurance, wo sie für das Design der Produktlinien und Telematikprogramme wie DriveSense Mobile verantwortlich ist. Stephanie hat 11 Jahre Erfahrung in der Branche, vor allem in Produktdesign, Markteinführung, Preisgestaltung und Produkt Innovation.

Quelle: earth911.com

Die 6 größten Vor- und Nachteile von Elektroautos
Give me five!

Ein Gedanke zu „Die 6 größten Vor- und Nachteile von Elektroautos

  • 6. Mai 2017 um 14:02
    Permalink

    Die Vorteile verstärken, die Nachteile relativieren sich, da…

    …zum Tehma Umwelt:
    – Elektroautos außer Reifenabrieb keine Materie-Emmission haben

    – Elektroautos nicht die wertvollen, endlichen Ressourcen Erdöl und Erdgas verbrennen

    – die Reichweiten schon heute bei einer zukunftsorientierten Verkehrspolitik (lange, mittlere Strecken bequem und günstig mit dem Zug, Ecarsharing vor Ort) kein Problem wären

    – ebenso sind die Ladelösungen abshebar nicht zwangsläufig problematisch, das es günstige Möglichkeiten gibt, überall Ladepunkte zu integrieren (Parken und Laden)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.