Datenlogger

Der Datenlogger liefert für die Überwachung der Photovoltaik Anlage kostbare Mitteilungen zur Funktionsfähigkeit, um mögliche Fehler rechtzeitig zu erkennen. Umso voluminöser die Anlage, desto stärker ist die Empfehlung der Verwendung eines Datenloggers.

Der Wechselrichter liefert Daten, die der Datenlogger speichert. Seine wichtigste Funktion ist darin zu sehen, eine Speicherung und graphische Aufarbeitung der Ertragsdaten der Photovoltaikanlage vorzunehmen. Durch die Hilfe der Kurven erhält der Anlagenbesitzer die Möglichkeit, mit einem Blick die Kontrolle über die zeitliche Tendenz des Ertrages zu erhalten. Eine große Hilfe, weil nicht nur der tägliche, sondern auch der wöchentliche, monatliche und jährliche Ertrag ersichtlich ist. Kurzfristige Witterungseinflüsse können durch die Auswertung größerer Zeitfenster eruiert werden und steigern die Aussagekraft. Eine geringe Bedeutsamkeit ist der Photovoltaikanlage gegeben, wenn sie an einem Tage einen 20 Prozent niedrigen Ertrag aufweist, als am Vortag. Das Wetter kann hierfür verantwortlich sein. Wird jedoch der Ertrag aus 24 Monaten verglichen, kann eine Absenkung von 20 Prozent ein Indikator für ein größeres Problem darstellen. Additional zu den Ertragsdaten werden auch alle vom Wechselrichter bereitgestellten Fehlercodes aufgezeichnet. Der Datenlogger ist kein Messgerät und dient nur zur Speicherung der Daten des Wechselrichters. Sämtliche Aufzeichnungen der Anlagenüberwachung können auch manuell gespeichert werden. Voraussetzung ist der tägliche Gang in den Keller, um alle Werte vom Wechselrichter zu notieren.

Lohnt sich eine Überwachung der Anlage? Die Problematik ist darin zu sehen, dass der Kostenaufwand nicht von der Anlagengröße abhängt. Eine kleine Dachanlage mit Datenlogger arbeitet nach dem gleichen Prinzip wie eine voluminöse Anlage mit einigen Megawatt – der Preis ist deswegen auch derselbe. Simple Geräte mit integrierter Datenspeicherung werden auf dem Markt zwischen 200 bis 300 Euro angeboten.

Ein Datenlogger bringt einen Nutzen. Je minimaler die Photovoltaikanlage, des höher erhalten die Anschaffungskosten im Gegensatz zu den Komplettkosten der Anlage eine Bedeutung. Durch die verbesserte Überwachung ist auch der anzunehmende Ertragsgewinn bei kleinen Photovoltaikanlagen minimaler.

 

Datenlogger
5 (100%) 1 vote